Beiträge der letzten Tage

Tastatur-Sonderzeichen

#1 von Justin Ffm , 29.10.2006 01:52

Einfügen von Sonderzeichen.

Die gängigen Sonderzeichen werden über den ASCII-Code definiert. ASCII bedeutet: «American Standard Code for Information Interchange» (Amerikanischer Standard-Code für Informationsaustausch).

Wenn Sie irgendein Zeichen aus dieser Tabelle eingeben wollen, halten Sie einfach die «ALT»-Taste gedrückt und geben dann auf Ihrer Tastatur die links neben dem Zeichen stehende Zahl ein. Sobald Sie die «ALT»-Taste loslassen, erscheint das Sonderzeichen in Ihrem Word-Dokument, in Ihrer Excel-Tabelle oder wo immer Sie es eingeben.
Zeichen, die Sie in dieser Tabelle 1 vermissen, finden Sie eventuell in der ANSI-Code-Tabelle 2 die z.T. andere Zeichen als die ASCII-Code-Tabelle enthält.

Im folgenden finden Sie eine Tabelle 1, die die ASCII-Zeichen mit ihrem Dezimalcode für die Eingabe enthält. Die ersten 32 Zeichen - da der ASCII-Code bei «0» beginnt, sind das die Zeichen 0-31 - sind die sogenannten «nicht druckbaren Zeichen» oder «Steuerzeichen», diese Zeichen sind lediglich zur Steuerung von Geräten, wie beispielsweise Druckern, vorgesehen. Deshalb sind sie in der folgenden Tabelle nicht aufgeführt. Die Tabelle beginnt mit dem Zeichen 32, das ist das Leerzeichen.




Im Gegensatz zum Standard-ASCII-Code von 0 bis 127 gibt es für die Darstellung der Zeichen von 128 bis 255 jedoch verschiedene Möglichkeiten. Eine davon ist der sogenannte ANSI-Code (ANSI = American National Standards Institute), der in Windows verwendet wird. Im ANSI-Code ist 137 dem Promillezeichen zugeordnet. Wie Sie in der ASCII-Code-Tabelle sehen können, ist dort das Zeichen 137 aber schon durch den Buchstaben «ë» belegt, also muss in ANSI, um das Zeichen Promille erzeugen zu können, noch eine Null vor der 137 eingegeben werden, damit nicht das ASCII-Zeichen 137 auf dem Bildschirm erscheint. Somit sind ASCII-Codes höchstens dreistellig, ANSI-Codes jedoch auch vierstellig.

Wie Sie sehen, enthält der ANSI-Zeichensatz in dieser Darstellung noch einige Lücken, so z.B. für den Zifferncode 128, der im ASCII-Code mit dem Zeichen «Ç» verbunden ist. Der Code 0128 wurde mittlerweile im ANSI-Zeichensatz dem Euro-Zeichen «€» zugeordnet.



Verwirrend ist, dass es für dieselben Zeichen in beiden Zeichensätzen unterschiedliche Codes gibt, so wird z.B. das Anführungszeichen « im ASCII-Code mit ALT+174 erzeugt, im ANSI-Code jedoch mit ALT+0171. Das Ergebnis ist dasselbe Zeichen, Sie können sich also frei entscheiden, welchen der beiden Codes Sie in solchen Fällen verwenden wollen.
Im unteren Bereich der Tabelle bis 127 ist es vollkommen gleichgültig, ob Sie eine Null oder auch zwei Nullen vor den Code setzen, dort erscheint immer dasselbe Zeichen, zum Beispiel ist es egal, ob Sie ALT+65, ALT+065 oder ALT+0065 eintippen, Sie erhalten immer den Grossbuchstaben «A».


Bei einigen Windows Anwendungen könne durchaus programmbedingt einige Zeichen duch
andere ersetzt sein.


Herzliche Grüsse
und viel Spass beim ausprobieren

Justin


eine weitere Tabelle:



Arthur Schopenhauer: "Höflichkeit ist wie ein Luftkissen. Es mag wohl nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens."


 
Justin Ffm
Administrator
Beiträge: 16.592
Registriert am: 26.06.2005

zuletzt bearbeitet 22.09.2008 | Top

RE: Tastatur-Sonderzeichen

#2 von Justin Ffm , 22.09.2008 12:36



Eine Auflistung aller Zeichen findest du, in deinem PC, wenn du auf

Start > Ausführen

gehst, dort

charmap

eingibst und

Enter

drückst.






Arthur Schopenhauer: "Höflichkeit ist wie ein Luftkissen. Es mag wohl nichts drin sein, aber sie mildert die Stöße des Lebens."

 
Justin Ffm
Administrator
Beiträge: 16.592
Registriert am: 26.06.2005


   

RWB - Feiertagskalender Download 2009
Tastaturkürzel in Windows

Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor